• News
  • März 2017: Presseinformation Mobilitätsbefragung

März 2017: Presseinformation Mobilitätsbefragung

Stadtgemeinde Ebreichsdorf Stadtgemeinde Ebreichsdorf

24.03.2017 Kleinregion Ebreichsdorf führt Mobilitätsbefragung durch

Die Kleinregion Ebreichsdorf befindet sich in einer der bevölkerungsreichsten Regionen Niederösterreichs und verzeichnete in den letzten Jahrzehnten – auch aufgrund der Nähe zu Wien – ein enormes Bevölkerungswachstum. Mittlerweile besteht die Ende 2015 neu gegründete Kleinregion aus 10 Mitgliedsgemeinden Blumau-Neurißhof, Ebreichsdorf, Mitterndorf an der Fischa, Oberwaltersdorf, Pottendorf, Reisenberg, Seibersdorf, Tattendorf, Teesdorf, Trumau und repräsentiert damit rund 40.000 Bürgerinnen und Bürger im Bezirk Baden.

Da Mobilität eines der Schwerpunktthemen in der dynamischen und stark wachsenden Region darstellt und auch die Busausschreibung Baden 2019 stattfinden wird, möchten die 10 Gemeinden eine ausführliche Grundlagenerhebung durchführen. 

Die Befragung zum Mobilitätsverhalten soll nun als erster Schritt durchgeführt werden, um einerseits die  Bedürfnisse der Bevölkerung der Kleinregion aufzuzeigen, und andererseits besser auf die Wünsche und Anforderungen der BürgerInnen eingehen zu können. 

Den Bürgermeistern der Kleinregion ist es sehr wichtig, im Vorfeld der Busneuausschreibung alle wichtigen Grundlagendaten zu erheben, um für Ihre Bevölkerung die bestmöglichen Voraussetzungen und Verbesserungen im öffentlichen Verkehr zu schaffen. Die geplante kleinregions-umfassende Mobilitätserhebung geht über die im Vorfeld von Busausschreibungen üblichen Erhebungen hinaus und soll zur Qualitätssteigerung und Optimierung des öffentlichen Verkehrs maßgeblich beitragen und der stark wachsenden Region Rechnung tragen.

Das Thema "Mobilität" ist in allen 10 Gemeinden sehr wichtig und ist auch im Kleinregionalen Strategieplan und Maßnahmenkonzept der Klima- und Energiemodellregion Ebreichsdorf verankert. Die Mobilitätsbefragung wird von Snizek und Partner (Verkehrsplanungs GmbH) durchgeführt. Unterstützt wird die Kleinregion auch durch das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional und durch den KEM-Manager. Die Gemeinden ziehen alle an einem Strang und die Kooperation zu diesem Thema wird von allen als absolut notwendig erachtet.

Obmann der Kleinregion Ebreichsdorf und Bürgermeister Wolfgang Kocevar: „Ich bin froh und stolz gemeinsam mit den zehn Bürgermeister-KollegInnen das wesentliche Thema Verkehr in unserer Region in Angriff nehmen zu können. Wir werden alle Anstrengungen auf uns nehmen, um den öffentlichen Verkehr in unserer Region durch den VOR und die ÖBB zu verbessern und auf die Bedürfnisse unserer Bevölkerung einzugehen. Aus diesem Grunde ist die Mobilitätsbefragung von großer Bedeutung und wir erhoffen uns großen Rücklauf, um den Bedarf zu erfahren und auf Verbesserungen eingehen zu können.“

Bild: vlnr: Bgm. Helmut Hums aus Mitterndorf, UGR Gerhard Bencze aus Reisenberg, Bgm. Thomas Sabbata-Valteiner aus Pottendorf, Bgm. Natascha Matousek aus Oberwaltersdorf, Obmann der Kleinregion Bgm. Wolfgang Kocevar aus Ebreichsdorf, Bgm. Andreas Kollross aus Trumau, Bgm. Alfred Reinisch aus Tattendorf

Bild: Stadtgemeinde Ebreichsdorf/Christian Pusch

Kleinregion Ebreichsdorf
  • Persönliche Erreichbarkeit von Herrn Wagenhofer mittwochs von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr im Rathaus Ebreichsdorf und gegen Terminvereinbarung

Kleinregion Ebreichsdorf