Mai 2017: Artikel: Was bringt die Zukunft?

Die globale Erwärmung, verursacht durch die menschengemachten CO2 Emissionen hauptsächlich durch die Verbrennung von Öl, Erdgas und Kohle, ist nicht ein Problem unter vielen, welches halt unser Wetter verrücktspielen lässt, sondern ein Problem, dass die Menschheit insgesamt gefährdet. Ja, das kann und muss man so sagen. Die wissenschaftliche Beweislage ist mehr als ausreichend.

Im Dezember 2015 hat sich die Welt in Paris darauf geeinigt, den Klimawandel zu stoppen. Es wurde vereinbart, dass wir die globale Durchschnittstemperatur nicht über 2 Grad Celsius steigen lassen dürfen. Eine Erwärmung um 1,5 Grad Celsius ist das gemeinsame Ziel. Land auf Land ab wurden die Ergebnisse gefeiert und es machte sich Optimismus in den Medien breit. (Fast) egal, wen man im Bekanntenkreis oder auf der Straße fragt, alle sind froh über die Einigung und dafür, die Ziele zu erreichen.

global temperature 2016

Was haben Sie seither getan, um Ihre CO2 Emissionen zu senken?

Die Erwärmung schreitet übrigens mit halsbrecherischem Tempo voran. Lagen wir zu Beginn des Jahrzehntes „erst“ bei einer Erwärmung um ca. 0,6 Grad C, so ist diese bereits auf über 1 Grad C per Februar 2017 gestiegen!

Wie schnell müssen wir unsere CO2 Emissionen senken? Das lässt sich gar nicht mal so schwer berechnen. Eine bestimmte Menge an CO2 Emissionen entspricht annähernd einer bestimmten Erwärmung. Um unser Temperaturziel einzuhalten, können wir global noch Emissionen freisetzen. Daraus ergibt sich ein Emissionsbudget. Eine Menge an CO2, die wir noch freisetzen können. Eine sinnvolle Schätzung liegt bei 600 Gigatonnen (Gt). Der gestrichelte Pfad bei 800 Gt markiert einen Grenzbereich. Er birgt bereits eine zu hohe Wahrscheinlichkeit in sich, dass über das 2 Grad C Ziel hinausgeschossen wird.Emissionspfade 2

Der Zug für den grün eingezeichneten Pfad ist schon längst abgefahren. Der lilafarbene Pfad geht von einem Höhepunkt der Emissionen in weniger als 3 Jahren aus – nämlich 2020! Ist das realistisch? Die Graphik zeigt eines jedenfalls sehr drastisch: Je länger wir uns Zeit lassen, desto rascher müssen dann die Emissionen sinken! Schaffen wir die Wende erst 2025, müssen wir innerhalb von 10 Jahren auf Null!

Quellen: 

http://scilogs.spektrum.de/klimalounge/koennen-wir-die-globale-erwaermung-rechtzeitig-stoppen/

http://scilogs.spektrum.de/klimalounge/rekordjahr-2016-die-wichtigsten-daten-und-grafiken-die-jeder-kennen-sollte/

 

Kleinregion Ebreichsdorf
  • Persönliche Erreichbarkeit von Herrn Wagenhofer mittwochs von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr im Rathaus Ebreichsdorf und gegen Terminvereinbarung

Kleinregion Ebreichsdorf