Kleinregion Ebreichsdorf

Modellregionen Klimafonds

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Klima- und Energiemodellregion" durchgeführt.

  • News

Im Zuge der Aktivitäten der Klima- und Energiemodellregion wurde eine Potentialanalyse zur Renaturierung der Fischa in Auftrag gegeben. Der zugehörige Bericht des Ingenieurbüros land.und.wasser wurde im Jän. 2016 fertiggestellt und steht folgend zum Download zur Verfügung. Das KEM-Management wünscht eine interessante Lektüre!

Potentialanalyse - Renaturierung der Fischa >>hier<<

Für die Gemeinden Ebreichsdorf, Mitterndorf, Seibersdorf und Pottendorf liegen nun die Gemeinde-Energieberichte vor und stehen folgend zum Download zur Verfügung. Das KEM-Management wünscht eine interessante Lektüre!

Gemeinde - Energiebericht Ebreichsdorf >>hier<<
Gemeinde - Energiebericht Mitterndorf >>hier<<
Gemeinde - Energiebericht Seibersdorf >>hier<<
Gemeinde - Energiebericht Pottendorf >>hier<<

Mit Unterstützung der Klima- und Energiemodellregion Ebreichsdorf nahm Energiestadtrat Ing. Otto Strauss gut gelaunt die bereits 3. E-Tankstelle in Ebreichsdorf in Betrieb.
„Damit hat die Stadtgemeinde Ebreichsdorf einen weiteren Schritt Richtung regionale Versorgung, Unabhängigkeit vom Ausland und nachhaltiger Mobilität gesetzt.“, kommentierte StR Strauss die neue Lademöglichkeit.

Weitere Details finden sich in der Pressemeldung >>hier<<

Ein ganzer Tag voller Energie für 32 SchülerInnen der Volksschule Seibersdorf! Mit viel Freude und Neugier verfolgten die SchülerInnen am 27. Januar 2016 die Ausführungen zu „24 h Erneuerbare Energie“. Dieser Impulsvortrag führt mittels einer Geschichte durch einen ganzen Tag. Dabei wird gezeigt, wie jede/r Einzelne Erneuerbare Energie - von der Wärme für die Heizung über den Strom für den Fön bis zum Elektroauto, um zur besten Freundin zu kommen - Tag für Tag für sich nutzen kann.
Die SchülerInnen waren begeistert ob der vielen Möglichkeiten und stellten viele Fragen wie bspw.: „Warum nützen wir nicht alle die Sonne für das warme Wasser und holen dafür aber Öl von so weit her?“

Sie überlegen, eine Photovoltaikanlage zu installieren?
Ihnen fehlen noch fundierte Informationen für Ihre Entscheidung?

Wir unterstützen Sie dabei und geben Ihnen Antworten auf Ihre Fragen:

- Wie groß soll meine Photovoltaikanlage sein?
- Mit welchen Kosten muss ich rechnen?
- Nach wie vielen Jahren habe ich die Investitionskosten wieder eingespart?
- Wie kann ich meinen Eigenverbrauch an PV-Strom optimieren?
- Macht ein Batteriespeicher Sinn für mich?

In der KEM Ebreichsdorf wurde im April 2015 ein Leitprojekt im Bereich der Energieeffizienz von Leuchtmittel gestartet, das ein Jahr lang läuft. Ziel des Projekt ist es, dass die Stadtgemeinde Ebreichsdorf zum Vorreiter für Lichteffizienz wird.

Das Projekt startet mit einer Befragung, danach wird ein 5er-Mix moderner LED-Leuchten an die Bevölkerung verteilt, es folgen Workshops mit dem lokalen Elektrohändlern und es schließt mit einer nochmaligen Befragung der Bevölkerung.

Die Eintwicklung eines Umsetzungsleitfadens, um dieses Projekt auch in andere Klima- und Energiemodellregionen zu tragen, verläuft parallel.

In unserer Konsumgesellschaft werden leicht schadhafte Produkte gerne sofort durch neue ersetzt. Das hat einen hohen Ressourcenverbrauch zur Folge und ist mit finanziellen Aufwendungen verbunden. Kaputte oder beschädigte Dinge wieder zu reparieren zahlt sich aber oftmals aus – wenn man weiß wie, wo, wer und wann!

Dazu veranstalte Energieregionsmanager DI Martin Torner gemeinsam mit der Fa. Lorenzi drei Messerschleifkurse in Ebreichsdorf, Pottendorf und Seibersdorf, die allesamt gutes Feedback bekamen.

Pressemeldung >>hier<<

Bis Anfang 2016 läuft nun die neue Programmperiode der Klima- und Energiemodellregion Ebreichsdorf. Energiemanager DI Martin Torner führte zur Vorbereitung mit jeder Gemeinde Einzelgespräche.
Beim kommenden 9. Energie Jour Fixe werden dann die Kernthemen fixiert und die neue Periode kann beginnen.

Im Rahmen des Programms "Klima- und Energiemodellregionen" werden nun auch die Gemeinden Ebreichsdorf, Pottendorf, Seibersdorf und Mitterndorf in die Energiebuchhaltung gemäß dem NÖ Energieeffizienzgesetz eingebunden.
Damit werden die Gemeinden in die Lage versetzt, ihre Energieverbräuche zu monitoren und zielgerichtete Einsparungsmaßnahmen zu setzen. Die Abdeckung dieser Aufgaben im Rahmen der Energieregion läuft noch bis Ende 2015.

Seite 2 von 2

Kleinregion Ebreichsdorf
  • Persönliche Erreichbarkeit von Herrn Wagenhofer mittwochs von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr im Rathaus Ebreichsdorf und gegen Terminvereinbarung

Kleinregion Ebreichsdorf